Return to site

Meine Top 3 Speakers am Data Summit in Dublin

Vom 3. bis 5. November habe ich den Web Summit in Dublin besucht. Teil des Programms war der Data Summit, dessen Vorträge und Diskussionen sich um Big Data und andere Daten-Themen drehten. Einige Zeilen in diesem Blog passen demnach bestens dazu.

Drei Speakers haben mich besonders überzeugt – es lohnt sich ihnen auf Twitter zu folgen (Namen sind verlinkt):

  • Mathieu Bastian hat in seinem Vortrag über "Data products: 5 deadly sins and how to prevent them" gesprochen. Dabei hilft es MERCI zu befolgen um Probleme zu lösen: Measurable, Explainable, Rapid prototyping, Core, Iterable.
  • Michael Conover von LinkedIn hat unter anderem die "strength of weak ties" aufgezeigt und argumentiert, dass man nicht zuletzt wegen LinkedIn-Daten die Struktur der Ökonomie bald ähnlich gut verstehen kann wie die Struktur einer menschlichen Zelle.
  • Wes McKinney, dessen Vortrag noch auf Periscope zu sehen ist, sprach über den Mangel an Data Scientists, der aber auch viel damit zu tun hat, wie man die Aufgaben und Fähigkeiten der entsprechenden Personen definiert. Besser wäre es von Data Developers, Data Creatives, Data Researchers und Data Business People zu sprechen.

Unter #datasummit können auch noch alle Tweets nachgelesen werden, die rund um die Konferenz publiziert wurden und Eindrücke aus dem Publikum zusammenfassen.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly