Return to site

Kuratieren geht über Evaluieren

Wenn man sich mit Inhalten für das Social Web befasst, dann wird früher oder später auch das Kuratieren zum Thema. Im Unterschied zu Inhalten, die man selbst produziert, geht es beim Kuratieren darum, dass man fremde Inhalte weiterverwendet. Man befindet sich also in derselben Situation wie die Kuratorin oder der Kurator eines Museums: Sie müssen eine attraktive Ausstellung auf die Beine stellen, ohne die Bilder selbst zu malen oder die Skulpturen eigenhändig zu formen. Im Social Web sind Kanäle und Plattformen wie ein Blog, der Newsletter oder die Facebook Page die Schauplätze der Ausstellung.

Durch die KPI-Brille betrachtet, sind beim Kuratieren vor allem die Evaluationsmöglichkeiten wichtig und nützlich: Zu den Inhalten, die für Kurationen in Frage kommen, sind Daten vorhanden, da die Inhalte von fremden Akteuren bereits publiziert wurden. 

Es gibt demnach einen qualitativen und einen quantitativen Arbeitsschritt: Zunächst gilt es passende Inhalte zu finden, die anschliessend evaluiert werden müssen. Nachfolgend zeige ich zwei Tools, welche auf diese beiden Arbeitsschritte abgestimmt sind.

Brandwatch

Bei Brandwatch handelt es sich um ein Monitoring Tool, bei dem die sogenannten Search Queries für den qualitativen Arbeitsschritt zum Einsatz kommen. Das nachfolgende Beispiel zeigt, wie nach Inhalten aus der Schweiz gesucht werden kann, die rund um Sport-Themen kuratiert werden können.

country:ch AND (Fussball* OR Tennis* OR Eishockey* OR Handball* OR Baseketball*)

Im nachfolgenden Bild ist zu sehen, wie Brandwatch die gefundenen Inhalte darstellt. Für deren Evaluation im Rahmen des quantitativen Arbeitsschrittes stehen unter anderem die folgenden Key Performance Indicators zur Verfügung: Sentiment, Impact, Kred Score, Tweets, Retweets, Impressions, Visitors, Comments.

NewsCred

Die wichtigste Funktion von NewsCred hängt mit dem Lizenzierungsmodell zusammen, wodurch Inhalte mit wenigen Klicks und komplett weiterverwendet werden können. Wie dieser Prozess mit WordPress funktioniert, zeigt das nachfolgende Bild. In dieser Hinsicht ist NewsCred schneller und einfacher als Brandwatch. Dafür können nur Inhalte von Quellen kuratiert werden, die Teil des Lizenzierungsmodells sind. Es sind zurzeit vor allem Medienorganisationen wie Forbes, Bloomberg oder Reuters dabei. Der qualitative Arbeitsschritt erfolgt deshalb im Grunde nur einmalig, wenn man diese Quellen definiert.

Bild: WordPress

Das nachfolgende Beispiel von Pepsi zeigt, wie Inhalte zuerst im Backend von NewsCred evaluiert werden können, bevor sie dann öffentlich erscheinen. Für den quantitativen Arbeitsschritt stehen beim Kuratieren die folgenden KPIs zur Verfügung: Views, Visits, Visitors, Shares und Tweets.

Bild: Fortune

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly